Skip to main content

10.11. - 18.11.2018 Wildwoche

Achtung Wildwechsel | Wir stellen Ihnen im zweiten Teil von „Achtung Wildwechsel“ weitere Gerichte rund ums heimische Wild und leckere Waldfrüchte vor. Unser heimisches Wildfleisch ist ein natürliches und unverfälschtes Natur-Produkt. Unser Wild stammt ausschließlich von frei lebendem Wild, aus saarländischen oder rheinland-pfälzischen Revieren. Die Pächter sind uns alle persönlich bekannt und garantieren durch Ihre jagdlichen Traditionen und Ausbildung einen weidmännischen, respektvollen und behutsamen Umgang mit der Schöpfung.

Das Wild bewegt sich entsprechend seiner natürlichen Lebensweise fast ständig und verbringt nur kurze Zeiten ruhend in seinen Einständen. Es ernährt (der Jäger spricht vom äsen) sich ausschließlich von in den Biotopen vorkommenden Pflanzen, Früchten, Knospen und Blüten. Wildschweine sind nicht zimperlich und bedienen sich auch an tierischen Leckerbissen des Waldes wie Engerlingen oder auch mal an einer kleinen Maus, auch Aas ist Ihnen nicht fremd – Allesfresser halt.

Wildfleisch enthält daher ca. 20% weniger Fett als das von Nutztieren. Wildfleisch ist frei von Medikamentenrückständen oder wachstums-fördernden Hormonen und reich an lebens-wichtigen Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien.

Leider ist der Wildverbrauch in Deutschland sehr gering, pro Kopf werden nur 0,5- 0,9kg Wildfleisch im Jahr verzehrt. Dies ist gegenüber anderen europäischen Ländern gesehen leider nur sehr wenig. In Ländern wie Frankreich, Spanien, Italien oder Schweden stehen Wildgerichte weit häufiger auf den Einkaufslisten der Bevölkerung und auf den Speisenkarten der Restaurants.


Zurück